Jos Schlösser

Jos Schlösser, Kölner Pianist. Jahrgang 1953. Lernte frühzeitig autodidaktisch Klavierspielen. Erkannt wurde sein Talent erst von Prof. Leonardy, der ihn mit 14 Jahren in seine Klasse am Konservatorium in Köln aufnahm. Nach dem Abitur studierte er Psychologie (Diplom). Erst danach entschied er sich ganz für die Musik und studierte in Paris am Conservatoire S. Rachmaninoff bei Atty Lengyel. Später ging er in die USA und absolvierte ein Masterstudium bei Falko Steinbach an der University of New Mexico. Er nahm an Meisterkursen bei Klaus Hellwig (Berlin), Günther Philipp (Dresden) und Peter Feuchtwanger (London) teil. Jos Schlösser ist regelmäßig in Soloabenden mit vorwiegend klassischem Repertoire zu hören, aber auch mit verschiedenen Orchestern. 2014 gründete er das Duo „piano-piano“ mit Carmen Stefanescu. –  In Köln führt Jos Schlösser seit 2000 die Musikschule pianoforte (www.pianoforte-koeln.de).

 

Konzerte

Konzerte 2018/2019:

17.03.2019, 18 h, Köln Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 Orchesterkonzert
J. Chr. Bach Sinfonie D-dur, Beethoven 2. Klavierkonzert,
Mozart Prager Sinfonie KV 504
Mit der „Sinfonietta Köln“ unter der Leitung von Cornelius Frowein, Solist: Jos Schloesser, Moderation: Harald Schmidt

03.10.2018, 18 h, Köln, Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 Orchesterkonzert
Das Konzert muss verschoben werden. Neuer Termin: 17.03.2019, 18 h

04.03.2018, 16 h, Köln, St. Aposteln, „Sonntagsmusik“ (Schubert, 6 Moments musicaux)

Konzerte in der Vergangenheit (Auswahl):

23.07.2017, 16 h, Köln, St. Aposteln, „Sonntagsmusik“ (Soloprogramm: Bach und Schumann)

21.07.2017, 19 h Gaggenau (privat), (Bach, Mozart, Schumann, Debussy, Schostakovitsch)

April 2016, Feuchtwangen, Klavierfestival, Soloabend, („Sonaten der Wiener Klassik“) *

Juli 2014, Lindlar, Klavierfestival, Duoabend „pianopiano“ mit Carmen Stefanescu (u. a. Ravel, Debussy und Steinbach*

Sept. 2012, Troisdorf, Johanniskirche, „Zum Geburtstag von Debussy“

Okt. 2012, Brauweiler, Kaisersaal Abtei, Soloabend (u. a. Schumann, Fantasie C-dur)

Nov. 2011, Brauweiler, Kaisersaal Abtei, Soloabend (Klaviermusik der deutschen Romantik)

Nov. 2010, Brauweiler, Kaisersaal Abtei, Soloabend (Klass. Sonaten und Variationen)

Mai 2009, Feuchtwangen, Stadthalle Kasten, Soloabend (Lyrische Klaviermusik: Mendelssohn, Grieg, Reger)

Mai 2008, Paris, Salle Gérard, Soloabend (Schubert, Schumann, Brahms)

April 2008 Feuchtwangen, Stadthalle Kasten, Soloabend („Geboren 1685: Bach, Händel, Scarlatti“)

April 2007, Berlin, Hansensaal, Liederabend mit Michela Laubach (u. a. Lieder von Strauss und Schönberg)

Januar 2006, Nikolajev, Ukraine, (Mozart, Klavierkonzert KV 453 mit dem Ukrainischen Staatsorchester)

November, 2004 Schönebeck/Elbe, Dr. Tolberg-Saal,  Soloabend (Haydn, Mozart, Beethoven)

Oktober, 2003 Brauweiler, Kaisersaal Abtei, (Mozart, Klavierkonzert KV 453 mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie) *

Mai 2003, Albuquerque (USA), University of New Mexico, Keller Hall, Soloprogramm (u. a. Debussy und Chopin)

April 2003, Santa Fe (USA), Gemeinschaftskonzert (u. a. Haydn, Brahms)

August 2000, Bonn, Beethovenhaus Kammermusiksaal, (Lieder, Kammermusik und Sonaten von Beethoven)

Juni 1999, Klavierfestival Neustadt (Donau), Improvisationskonzert

Febr. 1997, Köln, Loft, Kammermusik (Mozart, Steinbach, Bach)

Juli 1995, Paris, Conservatoire S. Rachmaninoff, Soloabend (Chopin, Brahms, Hindemith, Schostakowitsch)

 

 

 

Pressestimmen

„…dessen überaus stil- und treffsicheres Spiel große Vertrautheit mit Mozarts Tonsprache verriet…Er versetzte das Werk in einen faszinierenden Schwebezustand zwischen naiver Spielfreude und abgründiger Melancholie…“ (Kölner Stadtanzeiger von 07.10.2003)

 

„Vor allem in den schnellen Sätzen (Bach, Französische Suite in G) atmete Schlössers Spiel technische Souveränität und vor allem korrektes Timing“ (Fränkische Landeszeitung, 01. April 2008)

 

„Schon nach den ersten beiden Kompositionen spendete das Publikum heftigen, lang anhaltenden Applaus“ (Bergische Rundschau, Juli 2014)

 

„… fokussierte er sich in seinem Spiel auf den Kern der musikalischen Aussage…Das von inniger Empfindung durchdrungene Adagio ma non troppo (Beethoven, op. 110) gelang überzeugend…Seine Darbietungen zeugten von einer profunden Auseinandersetzung mit den Wiener Klassikern“

(Fränkische Landeszeitung vom 04. April 2016)

Hörproben

Mozart Klavierkonzert KV 453 (Auszüge), Mitteldeutsche Kammerphilharmonie, Kadenz Falko Steinbach (Live-Mitschnitt)

Schostakowitsch Präludium und Fuge  in A,  op 87,7


Brahms Rhapsodie Es-dur op. 119,4

Chopin Nocturne c-moll op. 48,1

Bach Präludium und Fuge Es-dur WTK II

Schubert Moment musical cis-moll

Mozart Sonate C-dur KV 545, 1. Satz Allegro

Debussy Première Arabesque

Mozart Sonate in Es, KV 283, 1. Satz Adagio
(aus der CD „Klaviersonaten der Wiener Klassik“ Bestellnummer 0410532)

Beethoven Sonate G-dur op. 79, Presto alla tedesca
(aus der CD „Klaviersonaten der Wiener Klassik“ Bestellnummer 0410532)

Chopin Etüde cis-moll, op. 25,6
live aus dem Kaisersaal der Abtei Brauweiler (Konzert 2003)

Chopin Etüde e-moll, op. 25,5

Schumann Fantasie C-dur op. 17, 3. Satz

Schumann Papillons op. 2


Steinbach Slapstick Variations 1993 für 2 Klaviere Duo „pianopiano“

CDs

Jos Schlösser 2017
Bach, Französische Suite Nr. 5 in G
Mozart, Sonate in F, K 332
Schumann, Papillons op. 2

12 Euro    Bestellnummer 0410534

 

Jos Schlösser 2016
Bach, Präludium und Fuge in D, WTK 1, BWV 850
Mendelssohn, Lied ohne Worte E-Dur, op. 19, 1
Brahms,  Intermezzo A-Dur, op. 118;2
Debussy, Première Arabesque
Schostakowitsch, Präludium und Fuge A-Dur, Nr. 7 aus op. 87
Bach, Präludium und Fuge in Cis, WTK 2, BWV 872

  • 10 Euro    Bestellnummer 0410533

 

Klaviersonaten der Wiener Klassik

Haydn, Sonate h-moll Hob. XVI:32
Mozart, Sonate Es-dur KV 282
Beethoven, Sonatine G-dur op. 79
Beethoven, Sonate As-dur op. 110

mit ausführlichem Booklet

  • 15 Euro    Bestellnummer 0410532

 

Sinfoniekonzert aus dem Kaisersaal derAbtei Brauweiler (2003)

Mozart, „Eine Kleine Nachtmusik“ KV 525
Mozart, Klavierkonzert G-dur KV 453  Solist: Jos Schlösser
(Kadenzen im 1. und 2. Satz von F. Steinbach)
Schubert, Sinfonie B-dur Nr. 5

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Leitung: Stefanos Tsialis

Live Mitschnitt

  • 10 Euro    Bestellnummer 0410531

 

Piano Recital 2003, Albuquerque, USA

Steinbach, „Slapstick Variations 1993“  für zwei Klaviere (2. Klavier: Shu Ching,
Taiwan)
Haydn, Sonate As-Dur Nr. 47
Debussy, Etude pour les quartes
Chopin, Etüden:
aus op. 25: Nr. 12, Nr. 7, Nr. 2
aus op. 12: Nr. 12 („Revolutionsetüde“)
Schloesser, „Construction and Deconstruction“ (2003)

Live Mitschnitt

mit Booklet englisch/deutsch

  • 10 Euro    Bestellnummer 0410530